10 Zeichen, dass Ihre Katze eine glückliche Katze ist

Dieser Artikel wurde für Menschen entwickelt, um ihre Fähigkeiten und die Pflegequalität ihrer Katzen zu verbessern.

Nehmen wir an, Sie haben die einfachsten Regeln für die Pflege einer Katze gelernt. Du gibst ihnen pünktlich Futter, räumst die Katzentoilette auf, kaufst Spielzeug und wirfst den Staubsauger weg. Schon nicht schlecht, aber sicherlich nicht genug. Ihre Katze kann immer noch traurig werden und sich rächen oder Sie sogar jederzeit verlassen. Springen Sie zum Beispiel im Frühjahr durch das Fenster. Wie werden Sie ohne Ihre Katze leben? Stimmt!

Und wie auch immer, wenn Sie eine Katze haben, ist es Zeit, die Katzensprache zu lernen! Wenn Sie jedoch mit Sprachen schlecht sind, ist es so. Ihre Majestätskatzen liefern Ihnen herablassend diese kurze Liste von zehn Signalen, die Sie wissen lassen, dass Ihre Katze mit Ihnen glücklich ist.


1. Deine Katze hat ein verspieltes Verhalten

Spielerisches Verhalten ist Luxus, den sich Katzen erlauben, wenn alles andere in Ordnung ist. Wenn Katzen spielen, bedeutet dies, dass sie psychisch stabil, körperlich gesund und vielleicht sogar glücklich sind. Der geringste Stress macht Katzen isoliert und sie verstecken oder schlafen mehr als gewöhnlich.

2. Deine Katze schnurrt

Laute Rasselgeräusche, besonders wenn Sie sie streicheln, sind ein Zeichen dafür, dass Katzen Gefühle für Sie haben. Nun, sagen wir einfach, sie sehen dich nicht als unangenehme Person an.

Allerdings muss man hier aufpassen. Katzen benutzen das Schnurren nicht nur, um ihre Freude zu zeigen, sondern auch, um sich selbst zu beruhigen. Es ist eine Art Auto-Training: „Mir geht es gut, böse Hand, trotz dir geht es mir gut!“

3. Deine Katze frisst

Ein guter Appetit ist bei allen Tieren ein Zeichen für psychischen Komfort und eine normale Gesundheit. Wenn Katzen gerne frühstücken und zu Abend essen (Sie wissen, dass es empfohlen wird, sie zweimal täglich zu füttern, oder?), geht es ihnen gut.

So kümmern Sie sich während der Quarantäne um Ihre Haustiere

Quarantäne lässt uns die ganze Zeit mit unseren Haustieren verbringen, aber logischerweise stellen sich einige Fragen. Wie geht man mit einem Hund spazieren und ist das überhaupt erlaubt? Wie viel Aufmerksamkeit brauchen die Haustiere? Finden Sie es in unserem Artikel heraus.

4. Deine Katze reibt sich an dir

Auf den Wangen in der Nähe der Schnurrhaare haben Katzen Drüsen, die ihren individuellen Duft absondern. Durch Reiben ihrer Schnauzen an Gegenständen markieren Katzen das Revier (sowie ihre beliebtesten und intelligentesten Menschen, die ihnen weiterhin angehören dürfen). Gib mir fünf! Du scheinst alles richtig zu machen.

5. Deine Katze schläft in deinem Lieblingssessel

Das bedeutet, dass Ihr Geruch für Ihre Katze nicht nur ekelhaft, sondern sogar angenehm ist. Außerdem glaubt die Katze, dass Sie diesen Stuhl als zu Ihnen gehörend, unter Ihrem Schutz und absolut sicher gekennzeichnet haben. Mit anderen Worten, sie können sicher dort liegen.

6. Das Fell Ihrer Katze ist glänzend, die Ohren und die Nase sind sauber

Die Fellqualität bei Katzen ist wie bei Hunden das erste Anzeichen für eine normale körperliche Gesundheit. Jeder Ausfluss aus Augen und Nase sowie „Schmutz“ in den Ohren signalisiert ein Problem.

7. Ihre Katze leckt sich gründlich (und manchmal auch Sie!)

Die Selbstpflege ist eines der Hauptmerkmale von Entspannung und Komfort bei Katzen. Wenn Katzen sich selbst lecken, fühlen sie sich ungefähr so ​​an wie nach einem guten Lauf: Sie fühlen sich wohl und sind voller Kraft, Ihre Muskeln sind stark.

Wenn Katzen in einem Rudel leben, pflegen sie sich gegenseitig. Und wenn Sie auch noch ein paar grobe Zungenstriche bekommen haben, heißt das, dass Sie in den Clan aufgenommen wurden!

Spotify Pet Playlist, um Ihren Hund glücklich zu machen | Das Internetprotokoll

Haben Sie schon immer von personalisierten Playlists für Ihre Haustiere geträumt? Nun, Träume werden wahr: Spotifys neues Feature namens „Pet Playlists“ sammelt personalisierte Musik für Ihre geliebten Tiere.

8. Deine Katze knetet dich

Typisch für Kätzchen ist es, auf etwas Weiches zu treten und dann abwechselnd mit jedem Fuß mit oder ohne Krallen auf die weiche Oberfläche zu drücken. Eine populäre Theorie besagt, dass das Kneten der Muttermilch die Milch schneller fließen lässt.

Längerer und furchtloser Blickkontakt ist ein Vertrauensbeweis einer Katze. Manchmal wird es von einer Reihe von Miauen begleitet.

10. Deine Katze schläft auf dem Rücken

Einen verletzlichen Bauch unbedeckt zu lassen, ist ein Zeichen von Trost und größtem Vertrauen für Menschen, die neben der Katze leben. Eine Pose des Komforts und der Zufriedenheit ist auch, wenn Katzen ihre Pfoten unter sie stecken.

Wenn sich Katzen jedoch zu einem Ball zusammenrollen und sich leicht zur Seite drehen, bedeutet dies, dass sie nervös und sehr aggressiv sind. Aus dieser Position ist es leicht, mit einer Krallenpfote einen Schlag auszuführen. Oder beißen.

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.