ABSURD: Drängen, die Jagd in Oregon zu verbieten

Wie oft haben Sie schon gehört oder mussten sagen: „Der Zweite Zusatzartikel hat nichts mit der Jagd zu tun!“? Nun, der Zweite Verfassungszusatz hat nichts mit der Jagd zu tun, wenn Sie sich auf den neuesten Stand bringen müssen. Ja, die Verbreitung von Wildtieren ist ein großer Teil unseres amerikanischen Erbes, aber es waren nicht die Hirsche, vor denen die Verfasser der Bill of Rights sich Sorgen machten, die Menschen zu schützen. Dies ist relevant, weil mehr als ein linkes progressives Mitglied der Anti-Freiheitsfraktion versucht hat, Waffenrechte mit unserer Fähigkeit zu jagen gleichzusetzen. Es gibt auch einen Vorstoß, der die Jagd in Oregon verbieten würde. Was sagen einige Verfechter des Waffenrechts über die Jagd und das Recht, Waffen zu behalten und zu tragen?

Die ehemalige Abgeordnete von NY, Patricia Eddington, scheint zu denken, dass es um den zweiten Verfassungszusatz geht Jagd:

Einige dieser Kugeln haben, wie Sie gesehen haben, eine Brandvorrichtung an der Spitze, die ein Hitzesuchgerät ist. Sie schießen also nicht mit einer Kugel dieser Größe auf Rehe. Wenn Sie dies tun, können Sie es gleichzeitig kochen.

Oder Kindermädchen Michael Bloomberg:

Nun, wenn es sehr schnell viele Kugeln abfeuern kann, ist das eine gute Definition … Und dann können Sie streiten, was viel ist, okay, sagen wir drei. Wenn Sie das Reh nicht mit drei Schüssen getroffen haben, sind Sie ein ziemlich mieser Schütze, dieses Reh verdient es, davonzukommen.

Noch eine von der Golden Girl of the Golden State, Dianne Feinstein:

Wir haben Bundesvorschriften und Landesgesetze, die die Jagd auf Enten mit mehr als drei Runden verbieten. Und doch ist es legal, Menschen mit 15-Schuss-, 30-Schuss-, sogar 150-Schuss-Magazinen zu jagen.

Lassen Sie uns hier und jetzt zu einer Einigung kommen; Ich befürworte nicht, dass es im zweiten Zusatzartikel um die Jagd geht, aber stützen wir uns auf progressive Rhetorik, um einen Punkt zu machen. Leider sind die Leute, die auf die Petition 13 (IP 13) der Oregon Initiative „MISSBRAUCH, VERnachlässigung und Angriffsfreiheit, Änderungs- und Verbesserungsgesetz“ drängen, nicht einmal aus dem gleichen Stoff wie Eddington, Bloomberg oder Feinstein. Nein, überhaupt nicht. Was ist IP13? Von dem Text:

Während Tiere fühlende Wesen sind, die Schmerz, Stress und Angst erfahren können.
In der Erwägung, dass die derzeitigen Ausnahmeregelungen unnötige und unmenschliche Schäden an Tieren zulassen.

Die Bevölkerung von Oregon schlägt daher den Abuse, Neglect, and Assault Exemption Modification and Improvement Act vor, um Kapitel 167 der überarbeiteten Statuten von Oregon zu ändern – die derzeit unnötige Ausnahmen von Gesetzen zu Tiermissbrauch, Tiervernachlässigung und sexuellen Übergriffen von Tieren vorsehen –, um das Leiden der Tiere zu reduzieren und ihre Lebensqualität zu verbessern.

Sei es vom Volk des Staates Oregon:

ERGEBNISSE UND POLITIK

Abschnitt 1.
(1) Die Bevölkerung des Staates Oregon stellt fest, dass Tiermissbrauch, Vernachlässigung und Körperverletzung in Oregon ein ernstes Problem darstellen und dass Oregon die aktuellen Ausnahmen ändern muss, die Missbrauch, Vernachlässigung und Körperverletzung von Tieren zulassen.
(2) (a) Der Zweck dieses Gesetzes zur Änderung und Verbesserung der Ausnahme von Missbrauch, Vernachlässigung und Körperverletzung besteht darin, die derzeitigen Ausnahmen aufzuheben, die unmenschlichen und unnötigen Missbrauch, Vernachlässigung und Körperverletzung von Tieren ermöglichen.
(b) Es ist die Politik des Staates Oregon, dass Tiere so gepflegt werden sollten, dass ihre Schmerzen, ihr Stress, ihre Angst und ihr Leiden minimiert werden.

Besteht dies den vernünftigen Manntest? Sicher. Ich denke, es geht an der Oberfläche. Wenn sexuelle Übergriffe auf Tiere in Oregon ein großes Problem darstellen, dann muss dies vielleicht angegangen werden. Aber wenn Sie beginnen, in die Details zu graben, werden Sie eine viel düsterere Situation finden:

Abschnitt 2. ORS 167.315 wird wie folgt geändert:
(1) Das Verbrechen des Tiermissbrauchs zweiten Grades begeht eine Person, wenn, außer als [otherwise authorized by law] notwendig, um sich gegen eine offensichtliche Androhung unmittelbarer Gewalt zu verteidigen, die Person einem Tier vorsätzlich, wissentlich oder leichtfertig Körperverletzungen zufügt.
[(2) Any practice of good animal husbandry is not a violation of this section.]
[(3)](2) Tierquälerei zweiten Grades ist eine Ordnungswidrigkeit der Klasse B. [1985 c.662 §2]

Abschnitt 3. ORS 167.320 wird wie folgt geändert:
(1) Eine Person begeht die Straftat des Tiermissbrauchs ersten Grades, wenn, außer als [otherwise authorized by law] notwendig, um sich gegen eine offensichtliche Androhung unmittelbarer Gewalt zu verteidigen, die Person absichtlich, wissentlich oder rücksichtslos:
(a) einem Tier schwere körperliche Verletzungen zufügt; oder
(b) grausam den Tod eines Tieres verursacht.
[(2) Any practice of good animal husbandry is not a violation of this section.]
[(3)](2) Tierquälerei ersten Grades ist eine Ordnungswidrigkeit der Klasse A.

Der Text hebt sich von dem geltenden Gesetz ab, das „sonst gesetzlich erlaubt“ wäre, nämlich Jagen, Fischen und Fallenstellen. Sowie „gute Tierhaltung“, die laut Oregon-Gesetz ist:

„Gute Tierhaltung“ umfasst unter anderem das Enthornen von Rindern, das Kupieren von Pferden, Schafen oder Schweinen sowie die Kastration oder Kastration von Nutztieren gemäß den anerkannten Praktiken der Veterinärmedizin oder Tierhaltung.

Dies ist eine prospektive Wahlinitiative, die die richtige Unterstützung benötigt, um zu den Wählern zu gelangen. Lesen Sie den vollständigen Text der vorgeschlagenen Initiative, da er über das Verbot der Jagd hinausgeht. Das sind alles schlechte Nachrichten. Nein, ich bin kein Verfechter des Missbrauchs von Tieren. Oder sie sexuell missbraucht. Wenn jetzt die Zeit für tierische #metoo-Bewegung ist, dann können wir sie annehmen. Das vorgeschlagene Gesetz will neben einer Vielzahl anderer Verstöße auch jeden Verstoß zu einem Verbrechen machen, wenn eine solche Handlung (n) vor einem minderjährigen Kind begangen wird. Das neue Gesetz auf diese Weise zu brechen, würde dazu führen, dass Menschen dauerhaft vom Besitz von Waffen, der Wahlen usw. ausgeschlossen werden. Stellen Sie sich ein Oregon vor, in dem Sie ein Schwerverbrecher sind, weil Sie Ihr Kind zur Entenjagd mitnehmen.

Ein Artikel von Lynn Burkhead von Petersons Bogenjagd auch kicherte ein wenig bis das volle Gewicht der Situation einsetzt:

Ziemlich ernüchterndes Zeug. Während die Oregon-Initiative anfangs wie Humor aus den lustigen Wochenendzeitungen gewirkt haben mag, ist die Wahrheit, dass hier jetzt wirklich ein sicherer Fall aus dem Himmel fällt und sie sich an die Noggins von Oregons Outdoor-Enthusiasten richtet, die einige der landesweiten beste Großwildjagd, Wasservögel, Hochlandvogeljagd und Angelaktivitäten auf Privat-, Landes- und Bundesland.

Die andere unbeabsichtigte Konsequenz ist, was dies für die Landbewirtschaftung im Staat bedeutet. Durch den Pittman-Robertson Federal Aid in Wildlife Restoration Act fließt eine Flut von Geldern in die Kassen, um das gleiche Land zu erhalten, auf dem sich viele erholen, unabhängig davon, ob sie Jäger sind oder nicht. Hinzu kommen Einnahmen für die Bewirtschaftung, die aus dem Verkauf von Angel- und Jagdscheinen generiert werden. Dieses Jagdverbot wird einer Defundierung der Polizeibewegung für Wildtiere gleichkommen. Ziehen Sie das Geld ab und entfernen Sie die Kraft, die alles im Gleichgewicht hält, Sie haben ein Portland-Äquivalent in Mutter Natur. Wie wir alle wissen, erhält Portland gute Noten dafür, wie sie mit Dingen umgehen. Brennt die Stadt noch? Checkt in letzter Zeit jemand bei ihnen ein? Denke das ist eine Strecke, wie wäre es mit den Wildschweinproblemen in Texas oder der Wiederbelebung von Wolfspopulationen sich als problematisch herausstellen. Wer bezahlt die Landbewirtschaftung?

Bulk-Munition zum Verkauf bei Lucky Gunner

Machen wir uns nicht zu viele Sorgen. Jetzt ist der perfekte Zeitpunkt für all die progressiven Politiker, die gesagt haben, dass es beim zweiten Verfassungszusatz darum geht, auf den Teller zu treten und zu schwingen. Ich bin sicher, dass das ganze Gewicht von Moms Demand Action, einer von Bloomberg finanzierten Gruppe, darauf verwendet wird, eine solche Maßnahme zu stoppen. Wenn Bloomberg, Feinstein und seinesgleichen die Jagd als Kanzel für die Aneignung von Rechten nutzen, treten sie am besten als Recht dafür ein, wenn es nach derselben Logik bedroht wird. Es sollte eine Flut von Unterstützung geben, damit diese Wahlinitiative nicht das Licht der Welt erblickt! Außerdem haben wir ein Ass im Loch, Präsident Biden. Biden wird Oregon zu Hilfe kommen. In einem (n Interview mit Feld und Strom Im Jahr 2013 sagte sogar er, dass die zweite Änderung die Jagd (und andere Aktivitäten) schützt:

Es wurde in erster Linie zur Selbstverteidigung geschrieben. Der Streit darüber, ob es der berühmte Satz von Jefferson war oder nicht, „Der Baum der Freiheit wird mit dem Blut von Patrioten begossen“, der oft von Menschen verwendet wird, die Super-Enthusiasten sind – der Oberste Gerichtshof hat das entschieden es ist ein individuelles recht. Es ist kein Gesellschaftsrecht. Es hat nichts mit einer gut etablierten Miliz zu tun, einer gut regulierten Miliz. Es hat aber auch entschieden, dass es verfassungsgemäß ist, eine Waffe einzeln für Sport-, Jagd- und / oder Selbstverteidigungszwecke zu besitzen.

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.